Warum Tugendblog.de?


Tugendblog.de betrachtet aktuelle Geschehnisse in der Welt anhand moralischer Normen.

Wir sehen Kunst und Literatur als bedeutende Lehrer der Ethik und als Grundpfeiler der Ästhetik an, mit denen jeder den Weg der eigenen geistigen Entfaltung beschreiten kann.

Insbesondere bietet dabei die Religion einen ethischen Rahmen und einen moralischen Kodex, der dem Menschen das Leben erleichtert und seine Zeit auf der Erde strukturiert. Der Gläubige rechtfertigt sich nicht nur gegenüber seinem Gewissen, sondern auch bei einer zusätzlichen Instanz, die allgegenwärtig ist. Mit diesem Bewusstsein handelt der Mensch umsichtiger.


Wir stellen uns Fragen wie:

Was ist gut? – Was ist gerecht? – Was ist wünschenswert?

Politik und Wirtschaft dürfen keine moralbefreiten oder unmoralischen Disziplinen sein, die von dem Gesetz der Anarchie beherrscht werden. Entscheidungen und Handlungen sollten von politischen und wirtschaftlichen Akteuren auf ihren Wesensgehalt und die Bewertung dessen durch (universelle) moralische Normen geprüft werden.

Dabei ist das Ziel von Tugendblog.de, die Tugend als hohes Gut in allen Bereichen des Lebens zu bewerben.


Tugendblog.de verfolgt Ziele, die ausschließlich mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland im Einklang stehen und bekennt sich zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung.

Tugendblog.de ist eine überparteiliche Organisation, deren Zielgruppe Menschen unterschiedlicher religiöser, kultureller und sozialer Herkunft sind.