Hasan-Hüseyin Kadioglu


Ursprung


Ich bin 1994 in dem behaglichen, fränkischen Ansbach in Bayern auf die Welt gekommen. Meine Eltern stammen aus der Türkei.

Ich habe Politikwissenschaft und Öffentliches Recht an der Universität Mannheim studiert.

Momentan mache ich ein Volontariat bei einer regionalen Tageszeitung und arbeite als Journalist.


Motivation


Die Mutter der Gläubigen, Sayyida Aischa (Möge Allah mit Ihr zufrieden sein), überliefert,
dass der edle und letzte Gesandte Gottes, der Prophet Muhammad (Friede und Segen seien mit Ihm) sagte:
“Wo es Güte gibt, verschönert sie gewiss, und wo sie weggenommen wird, zieht sie ihren Glanz mit sich fort.”

(Muslim)


Interessen


// Besonders fasziniert mich die Religion, Philosophie, Politik und Literatur.

Schopenhauers anschauliche Regelwerke, Kants komplexe Gedankengänge und Schillers überwältigender Kosmopolitismus sind Beispiele hierfür. Es ist mir ein Genuss, über Goethe und Heine zu sinnieren, ihre Werke zu analysieren und mit Andersdenkenden über ihre Lesarten zu diskutieren.


// Kunst hat eine zentrale Rolle in meinem Leben.

Die Oper! Angefangen hat alles bei der Premiere von Rigoletto in der Staatsoper München, und seit der überragenden Kanzone Joseph Callejas bin ich unsterblich in diese Kunst verliebt.

Auch das Theater bereitet mir große Freude – dort reichen meine Favoriten von Schillers “Die Räuber” bis hin zu Yasmina Rezas “Le Dieu du carnage” und Molières “Le Malade imaginaire”.


Engagement


// Muslimische Jugendarbeit

Ich engagierte mich zwischen meinem 17. und 21. Lebensjahr als Jugendleiter in der Muslimischen Jugend der DITIB und habe eigens Konzepte zur Persönlichkeitsentwicklung verfasst. Seit Mitte 2016 bin ich in keiner offiziellen Funktion mehr tätig.


// Stipendien

Ich bin Alumnus des Talent im Land-Stipendiums der Robert-Bosch-Stiftung. Ich bin zudem Alumnus der Studienstiftung des deutschen Volkes und des Geh’ deinen Weg-Stipendiums der Deutschlandstiftung Integration, durch welches ich den zehnten Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland, Herrn Christian Wulff, stolz als Mentor erlangen konnte.


Meine Texte findet man hier.